Hessische Trainer und ihre erfolgreiche Arbeit #6 Miriam Merx und Friedrich Schulze
  05.08.2020 •     Leistungssport


Im HLV-Leistungssport-Magazin gibt es wieder einen neuen Beitrag. Heute: Teil 6 der Serie "Hessische Trainer und ihre erfolgreiche Arbeit" mit Miriam Merx und Friedrich Schulze (TV Gelnhausen).

In dieser neuen Serie möchten wir hessische Trainer zu Wort kommen lassen und ihre Methodiken und Philosophien vorstellen. Dies soll Einblicke in die Arbeit der vielen Trainer im Land geben und gerne auch zu weiteren Diskussionen auf dem Platz anregen. Wir wünschen uns für diese Reihe eine kritische Auseinandersetzung mit den Inhalten und eine Diskussion auf Augenhöhe. Alle vorgestellten Wege werden individuelle Lösungen sein und es versteht sich, dass eine 1:1 Kopie der Inhalte nicht sinnvoll ist. Vielmehr sollten die Kernelemente der Methodik deutlich werden und ggf. Teile in die eigene Arbeit mit übernommen werden.

Miriam Merx, 29 Jahre alt und ehemalige Hochspringerin beim TV Gelnhausen, berichtet von ihrem Trainingskonzept mit Friedrich Schulze. Friedrich sprang sich erst kürzlich mit einem hervorragenden Hochsprung-Wettkampf in aller Munde. Mit übersprungenen 1,92m thront er momentan mit deutlichem Abstand auf Platz der deutschen Jahresbestenliste der M15. Miriam Merx legt ausführlich offen, wie sie den Anschluss an das bisher absolvierte Grundlagentraining erfolgreich umgesetzt und Friedrich damit den Weg in der Mehrkampf-Kader des HLV ermöglicht hat.

Wenn ihr wissen wollt, welche Trainingsmethodik hinter dem Training von dem erfolgreichen Duo steckt, schaut doch mal gerne im HLV-Leistungssport-Magazin vorbei! Den Link findet ihr rechts auf der Seite.